Jetzt ham wa den Salat!

Satirische Texte und Lieder von und mit Wolfgang Reuter

xstat.de XStat.de

Der Floh
Du wunderst dich, warum es juckt,
warum dein Bauch so komisch zuckt,
warum es kitzelt, auch am Po?
Du ziehst dich aus, ganz splitternackt,
und suchst, was dich da zwickt und zwackt? –
Ich bin ein Floh!

Der ganze Körper: Stich an Stich,
das juckt ja wirklich fürchterlich,
du wirst vor Kratzen nicht mehr froh.
Jetzt bist du sicher, und du weißt,
was dich da ständig plagt und beißt: –
Ich bin ein Floh!

Gleich fängst du mit der Suche an.
Wie schlecht man ihn doch finden kann!
Wo steckt er denn bloß, wo?
Er beißt und kneift ja so gemein
und ist dabei so klitzeklein. –
Ich bin ein Floh!

Genervt denkst du: Jetzt reicht es mir!
Wie fang ich bloß das böse Tier?
Erwische ich’s, dann geht’s k. o.!
Du hörst, dass man’s ertränken soll.
Schon läuft die Badewanne voll. –
Na warte, Floh!

Du steigst ins wohlig-warme Nass
und hoffst, jetzt gleich ertrinke das
verflixte Biest. – Doch, oh!
Da taucht er frech ins Wasser weg
und wandelt sich – na, der ist keck –
zum Wasserfloh!
Wolfgang Reuter, 17.01.2007
zurück